6 Freikarten zu gewinnen: Beuys und der Skandalfilm DAS SCHWEIGEN

BEUYS, Dokumentarfilm von Andres Veiel, tgl. 14:45, 19:15 Uhr, Kinos Münchner Freiheit

1963 schuf der schwedische Meisterregisseur Ingmar Bergman mit DAS SCHWEIGEN einen seiner bedeutendsten Filme. DAS SCHWEIGEN löste wegen seiner freizügigen erotischen Darstellungen einen Skandal aus, wurde in einigen Ländern verboten oder stark zensiert und dank eines großen Presseechos einer von Bergmans Filmen mit dem größten Publikumszuspruch.
Nach dem Skandal in Deutschland (der Film sollte erst ab 21 Jahren freigeben werden) ließ Beuys die Vorführrollen mit samt dem Film in Zinn giessen und stellte den Filmtransportkarton mit dem Filmtitel DAS SCHWEIGEN daneben.

(c) Beuys, Das Schweigen

„Das Werk von Beuys sah ich, es muss 1972 gewesen sein, beim Spazierengehen mit meinem Dackel in einer kleinen Galerie in der Haimhauserstraße in Schwabing nicht weit von meinem Filmbüro des Leopold Kinos. In den Film von Bergman habe ich mich reingeschmuggelt, da ich noch nicht das entsprechende Alter hatte.“ – Thomas Kuchenreuther

Gewinnen Sie sechs Freikarten für die Kuchenreuther Kinos!

Wir wollen gerne von Ihnen wissen: Wie viele Besucher hatte Ingmar Bergmans DAS SCHWEIGEN in seinem ersten Kinojahr 1963 in Deutschland?
Hintergrund: Der Kinobesuch war damals anders als heute! Die Filme von Ingmar Bergman waren echte Publikumsmagnete. Für eine richtige Einschätzung auf der Basis einer Recherche (bitte nennen Sie uns Ihre Quelle) verlosen wir einmal sechs Freikarten für die Kuchenreuther Kinos im Wert von ca. 60 Euro. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Antworten per Mail unter Angabe Ihrer Informationsquelle bitte an: kuchenreuther.film@t-online.de

Veröffentlicht unter Background, Filmtipps, Preise Getagged mit: , ,
0 comments on “6 Freikarten zu gewinnen: Beuys und der Skandalfilm DAS SCHWEIGEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Blog via E-Mail abonnieren